Die Aktion #ohneunsistsstill ist eine Initiative Eurer Veranstaltungsbranche deutschlandweit und hier im Speziellen der Kulturschaffenden aus Osnabrück.

Wir sind die Dienstleister hinter Euren Shows, Konzerten und Events. Wir treten in den Vordergrund, um auf unsere derzeitige prekäre Lage und auf die Stille in der Veranstaltungsbranche aufmerksam zu machen. Wir wollen Aufmerksamkeit für unsere privaten Schicksale, die beruflich und finanziell unter der COVID19-Krise und dem Veranstaltungsverbot leiden. Wir wollen den Existenzen ein Gesicht geben.

Weiterlesen »

Existenzielle Krise bei den Kulturschaffenden deutschlandweit – auch in Hannover:

…Wir verzichten bewusst auf große Namen und zeigen uns, um Euch das Ausmaß greifbar zu machen. Wir sind mit über 80 Beteiligten an dieser Aktion nur ein Bruchteil der Personen, die in der hannoverschen Kultur tätig sind.
Wir sind Eure Agentur & Location, wir sind Eure Veranstalter*innen & Musiker*innen, wir sind Eure Caterer*innen & Techniker*innen, wir sind Eure Fotograf*innen & Plakatierer*innen, wir sind Eure Ticketverkäufer*innen & DJs…

Wir sind so viele Betroffene und ein Ende dieser Situation ist nicht in Sicht. Doch bald haben unsere Existenzen ein Ende. Und ohne uns bleibt´’s still!

https://kulturgesichter0511.wordpress.com/

04.09. – 31.10.2020, Bierstr. 2
DAVID MÖLLER – NEU ZENTRIEREN
skulptur-galerie.de/

 

 


ab 04.09.2020, Bierstr. 33
Irgendwo dazwischen – Ragnar Gischas Fotografie
bbk-osnabrueck.de/

 

28.6. – 12.9.2020, Hasestr. 29
Reifezeit – zwischen Aufbruch und Albtraum // Adolescence – Between Departure and Nightmare
NEVIN ALADAG I MARCO CASTILLO I MONIKA CZOSNOWSKA I CLEMENS KRAUSS I SIMONE LUCAS I CARLOS MARTIEL I BRITTA THIE I TOBIAS ZIELONY
gzk-os.jimdo.com/

Fr., 18.09./ Sa., 19.09.2020 und 25.-27.09.2020, jeweils ab 18 Uhr, Katharinenviertel, Start: Felix-Nussbaum-Haus

Das Musiktheater LUPE erzählt in „Farbwechsel“ große und kleine Geschichten über das Leben im Osnabrücker Katharinenviertel der 1920er Jahre. Inmitten von Inflation, politischem Umbruch und den ‚Goldenen Zwanzigern‘ erhalten Sie an Originalschauplätzen bisher verborgen gebliebene Einblicke in das Leben und die Atmosphäre im Viertel vor 100 Jahren. Mit Schauspiel, Musik, Videoinstallationen und Tanz.

Eintritt: 20,- Euro +3,- € VVK / mit KUKUK 1 Euro / Karten gibt es in der Lagerhalle, Tourist Info Bierstr. 22, und im Netz unter https://lagerhalle-ticketshop.reservix.de/events

Weiterlesen »

Zuschussanträge für Projekte in 2020 sowie die erste Antragsrunde 2021 bis zum 15. September 2020 im Fachbereich Kultur einreichen.

www.osnabrueck.de/projektfoerderung2020/

Weiterlesen »

Antragsfrist: 15. September 2020

Förderanträge können für Projekte gestellt werden, die im gesamten Jahr 2021 stattfinden in den Sparten Heimatpflege, Regionalgeschichte, Museen, Niederdeutsch, Denkmalschutz, Denkmalpflege, Naturkunde, Landschaftspflege, Umweltschutz, Bildende Kunst, Literatur, Musik, Theater, Soziokultur und kulturelle Jugendbildung.

Info: https://lvosl.de/foerderprogramm/antragsabgabefrist_1_2021.php

Der Stadt Osnabrück droht der Verlust von kultureller Vielfalt – Folgen der Corona-Pandemie.
„Kulturbrücke Osnabrück“ sammelt Spenden.

Infos: https://kulturbruecke-os.de/

Tomb Of Giants haben letztes Jahr den Saal zum Beben gebracht
Bis zum 15.09 könnt ihr euren Hit in den Ring zu werfen.
Egal ob Metal, Hip-Hop, Elektro, Funk, Pop oder Singer-songwriter
oder was auch immer Ihr so macht.
Wer also dieses Jahr ein Auftrittsdefizit verspürt hat und heiß auf die Bühne ist: https://www.rock-in-der-region.de
Dann gehts im Herbst auf die Bühne beim Indoor-Festival in Stadt und Kreis Osnabrück.
Auf Grund der Niedersächsischen Corona-Verordnung wird der RIDR dieses Mal in Teilen anders verlaufen müssen. Wir warten also gemeinsam ab, was mögliche Lockerungen oder Verschärfungen bringen und halten Euch auf dem Laufenden.

Die ersten Video-Proben auf dem Schwarzdorn-Gradierwerk in Bad Rothenfelde waren bereits.
Lichtsicht7 Projektionstriennale: 23.10.2020 – 21.02.2021
https://www.lichtsicht-triennale.de/

Die Spielzeit 2020/21 mit über 20 Premieren:
theater-osnabrueck.de
Das Spielzeitheft online durchblättern unter: https://bit.ly/issuu_spielzeitheft_20_21

Alle Vorstellungen von Probebühne und dem Ersten Unordentlichen Zimmertheater sind wegen Corona bis auf Weiteres abgesagt. http://www.probebuehne.de/
https://zimmertheater-online.de/ 


www.figurentheater-osnabrueck.de

Mehrteiliges Hörstück „DAS HÄSSLICHE ENTLEIN“

Nächste Seite »