12. Regionale Bücherbörse für das Osnabrücker Land

Zu Hause zwischen Hof und Stahl – 40 Jahre Landkreis Osnabrück 


Bücherbörse - Logo Für die 12. Regionale Bücherbörse für das Osnabrücker Land haben die Organisatoren, der Landschaftsverband Osnabrücker Land (LVO), der Heimatbund Osnabrücker Land (HBOL) und der Kreisheimatbund Bersenbrück (KHBB) wieder einen besonderen Schwerpunkt gefunden: Wenn sich am 27. Oktober um 10 Uhr die Türen im Sitzungsbereich des Kreishauses in Osnabrück, Am Schölerberg 1, öffnen, erwartet die Besucher neben dem Angebot an regionaler Literatur auch eine Ausstellung zur Geschichte des Landkreises Osnabrück. Dieser besteht in der in der jetzigen Form seit 40 Jahren. Er ließ zu diesem Jubiläum eine informative Schau realisieren.

Das Angebot

Worauf dürfen die Besucher der Bücherbörse außer der Jubiläumsschau noch gespannt sein? Wie immer bieten zahlreiche Heimatvereine, Händler, Verlage, Autoren und Privatleute ihre Bücherschätze, historischen Ansichtskarten, alten Landkarten, Druckgrafik, Gemälde, Schallplatten und Münzen mit regionalem Bezug zum Verkauf an. Einige Stamm-Verkäufer haben ihre Teilnahme bereits angekündigt: der Heimatverein Gesmold, das Stadtmuseum Quakenbrück, Rolf und Elisabeth Müller, das Antiquariat Bojara-Kellinghaus sowie mehrere private Anbieter möchten auf jeden Fall wieder an der Veranstaltung teilnehmen. Auch die Ahnenforscher geben wieder Einblick in ihre Datenbanken. Das Vorbereitungsteam – bestehend aus Eberhard Niewedde und Rolf Lange vom HBOL, Franz Buitmann vom KHHB und Dr. Susanne Tauss sowie Gabriele Janz vom LVO – ist daher hocherfreut, wieder ein reiches Angebot präsentieren zu können.
Die Veranstalter selbst werden ebenfalls ihre Publikationen ausbreiten, vor allem der HBOL und der KHHB, die das druckfrische Heimatjahrbuch 2013 offerieren werden. Der LVO bietet unter anderem das Poster „Sagenhaftes Osnabrücker Land“ und Bücher aus seiner Publikationsreihe „Kulturregion Osnabrück“ an. Zum Schnäppchenpreis von fünf Euro gibt der Verband jetzt den Katalog zum Kunstprojekt COLOSSAL Kunst Fakt Fiktion ab, das von 2009 bis 2011 anlässlich 2000 Jahre Varusschlacht in der VarusRegion stattfand.
Nachdem die Versorgung aller Bücherfreunde mit Brötchen, Kuchen und Getränken im letzten Jahr mit Erfolg von den LandFrauen Osnabrück organisiert worden war, hat das Team um Almut Detert auch für 2012 zugesagt, das Catering zu übernehmen.

Schwerpunktthema: 40 Jahre Landkreis Osnabrück

Die Jubiläumsschau „Zu Hause zwischen Hof und Stahl – 40 Jahre Landkreis Osnabrück“ zum 40jährigen Bestehen des Landkreises ist während der Bücherbörse zugänglich. Sie wird nach Abschluss der Präsentation im Kreishaus in Teilen als Wanderausstellung an mehreren Standorten im Kreis gezeigt. Die Projektleitung hat der Artländer Historiker und Volkskundler Dr. Arnold Beuke. Er freut sich, dass das Landkreis-Jubiläum zum Schwerpunktthema der Bücherbörse gewählt wurde. Die Veranstalter hoffen, dass viele Anbieter es als Anregung aufnehmen und möglichst viele Publikationen zur Geschichte des Landkreises anbieten werden.

Noch freie Standplätze

Es sind noch einige wenige Standplätze frei. Das Standgeld beträgt 5 Euro für einen einfachen Tisch (1,50 x 0,70 m) oder 10 € für einen Doppeltisch (3,00 x 0,70 m). Größere Stände sind nicht möglich.

Geschichte der Bücherbörse

Wer einmal versucht, auf den Flohmärkten im Osnabrücker Land interessante Regionalliteratur zu erwerben, muss oftmals lange suchen. „Die guten Sachen nehmen wir nicht mehr mit, die heben wir für die Regionale Bücherbörse auf,“ teilte im August 2003 ein Flohmarkthändler scherzhaft mit. „Das machen die Kollegen auch so!“
Im Jahr 2001 ließen der Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V. (LVO), der Heimatbund Osnabrücker Land e. V. (HBOL) und der Kreisheimatbund Bersenbrücker Land e. V. (KHBB) nach Oldenburger Muster einen Versuchsballon steigen – mit überaus positivem Ergebnis: Die Bücherbörse fand sofort eine große Anhängerschaft. Nachdem auch die Folgeveranstaltung im Oktober 2002 von Anbietern und Besuchern gleichermaßen hervorragend angenommen wurde, beschlossen die Veranstalter: „Die Regionale Bücherbörse findet jedes Jahr statt, und zwar immer am letzten Samstag im Oktober.“ Auf diese Weise entfallen alle Termin-Nachfragen, und die Freunde regionaler Literatur können sich den für sie wichtigen Tag schon weit im voraus notieren.

Stand HV Kloster Oesede
Am Stand des Heimatvereins Kloster-Oesede.

Nach acht Jahren hatte sich die Bücherbörse endlich ein offizielles Logo verdient, dank dem sie wohl in den kommenden Jahren erheblich an Wiedererkennungswert gewinnen wird. Das Logo stammt zusammen mit einem Design für die Poster und Flyer von einer Klasse Gestalterisch-Technischer Assistenten des Berufsschulzentrums Westerberg.

 Bücherbörse - Logo

Veranstaltungsort

Sitzungsbereich des Kreishauses
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück-Nahne

Veranstalter

Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V. (LVO)
Kreisheimatbund Bersenbrück e. V. (KHBB)
Heimatbund Osnabrücker Land e. V. (HBOL)

Kosten

Der Eintritt ist frei.
Das Standgeld beträgt 5 Euro für einen einfachen Tisch (1,50 x 0,70 m) oder 10 € für einen Doppeltisch (3,00 x 0,70 m). Größere Stände sind nicht möglich.

Information und Anmeldung

Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie bei Frau Friederike Bremer, T 0 54 03 / 7 24 55-15 oder buecherboerse@lvosl.de.

Auf Wunsch nehmen wir Sie gern in unseren Verteiler auf. Sie erhalten dann im Spätsommer 2013 auch automatisch eine Einladung und ein Anmeldeformular für die 13. Regionale Bücherbörse am 26. Oktober 2013.

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: