Heimatabend

Flüchtlinge willkommen! oder Wieviel Pegida verträgt eine Stadt?

So., 25.01.2015 – 20h, Lagerhalle – Spitzboden
Diskussionsveranstaltung, moderiert von Heiko Schulze und Kalla Wefel.

Man kann in diesen Tagen schon staunen, wer sich alles als „JE SUIS CHARLIE“ bezeichnet, selbst die PEGIDA-Anhänger instrumentalisieren die Anschläge für ihre Ziele. Da gerät offenbar einiges aus dem Ruder.

Die Nutzung des ehemaligen Bundeswehrkrankenhaus im Natruper Holz als neues Flüchtlingsheim geht hingegen bislang störungsfrei und mit viel Unterstützung seitens der Osnabrücker Bevölkerung vonstatten, sieht man von einem NPD-Flugblatt ab.

Das alles und noch viel mehr wird Thema an diesem Abend sein. Selbstverständlich gibt es wie bei jedem Heimatabend für das Publikum die Möglichkeit, sich jederzeit in die Diskussion einzumischen.

Gäste in alphabetischer Reihenfolge:

Britt Bartel & Andreas Neuhoff – EXIL e.V.

Daniel Sebastian Bugil – Anwohner

Hinrich Hake – GF Diakoniewerk & Einrichtungsleiter des Flüchtlingsheim

Harald Klausing – Bündnis „Wir sind Charly, nicht Pegida“

Johanna Karapina – konvertierte Muslimin

Heiko Pohlmann – Online-Zeitung „Hasepost“

Horst Simon – Rechtsanwalt & Notar

Seda Rass-Turgut – Integrationsbeauftragte der Stadt Osnabrück

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: