EMAF AV Salon_Part 1 + 2

emaf au°European Media Art Festival 2015: Performance and Music Program°

Der Audiovisuelle Salon (AV Salon) versteht sich auch in diesem Jahr als Forum für Klangkunst in Verbindung mit visuellen Medien. Vor der eindrucksvollen Kulisse der Bergkirche Osnabrück wird das Gefühl für Klang und visuelle Erfahrung über die Einzigartigkeit des Kirchenraums verstärkt und bietet den Besuchern des European Media Art Festival 2015 erstmalig die Möglichkeit, an zwei Tagen audiovisuelle Performances zu erleben.

AV Salon_Part 1 _Do_23.April Optical Machines (NL)
Ulrich Schnauss mit Visuals von Nat Urazmetova (UK)

AV Salon_Part 2_Fr_24 April Sculpture (UK)

AV Salon_Part 1 _Do_23.April Optical Machines (NL)
Ulrich Schnauss mit Visuals von Nat Urazmetova (UK)

Am Donnerstag wird der AV Salon von dem niederländischen Projekt Optical Machines eröffnet. Mit selbst entwickelten analogen Instrumenten, bestehend aus einer speziellen Lampenvorrichtung, Kameras, Gläsern und analogen Synthesizern lassen sie nur vom Licht getragene, sowohl hypnotisch wirkende wie auch faszinierende Gebilde entstehen, die an die Ursprünge der Visual Music denken lassen. Optical Machines zeigen eine einzigartige Performance, in der Ton und Bild live für den Moment erschaffen werden.

Im Anschluss stellt der deutsche Produzent und Eletronikmusiker Ulrich Schnauss ein audiovisuelles Konzert vor, dass er in Kooperation mit der Medienkünstlerin Nat Urazmetova entwickelte. Schnauss international geschätzter Sound, der zwischen rhythmischer Elektronika und Ambient pendelt, sowie durch seinen Synthesizersound an Pioniere des Krautrock erinnert, wird getragen von einer atmosphärischen Visualisierung, die dem Live Cinema nahe steht.
Ihre audiovisuellen Konzerte sind klangliche Fluchtwege, um der Zeit zu entfliehen.

23. April, Einlass 20:30, Beginn 21:00, Bergkirche Osnabrück

AV Salon_Part 2_24 April Sculpture (UK)

Am Freitag erwartet das Publikum des AV Salon eine besondere audiovisuelles Performance des britischen Künstlerduos Sculpture. Sie spielen eine wilde Mischung aus verspielten elektronischer Sounds, audio-visueller Cut-Ups (ein Mix aus analogen und digitalen Verfahren), algorithmischer Programmierung und Live-Improvisationen. Es entsteht so ein psychedelischer Trip, den man sich besser nicht entgehen lassen sollte. Die Visualisierung mit dem „Zoetrope Turntable“, einem modifizierten Plattenspieler, bestückt mit speziellen Bildplatten,ist spannend und wird sicher in Erinnerung bleiben. Über das Rotationsprinzip erschafft der Videokünstler Reuben Sutherland eine kaleidoskopische Ästhetik zwischen kinetischer Kunst, Daumenkino und abstrakter Animation.

24. April, Einlass 20:30, Beginn 21:00, Bergkirche Osnabrück

Eintritt: 8€, reduziert 5€ je Veranstaltung

Weitere Infos unter:
http://www.emaf.de

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: