Gruppenperformance „Systems of Weight“

dokiDie Kunsthalle Osnabrück sucht Teilnehmer für eine Gruppenperformance im Kirchenschiff. Es handelt sich um eine Übung im Gehen, die vom kubanisch gebürtigen, heute in New York lebenden Künstler Ernesto Pujol konzipiert wurde. Die Gruppenperformance mit dem Titel „Systems of Weight“ wird vom Sonnenaufgang des Samstags 4.Juni bis Sonnenuntergang des Sonntags 5.Juni durchgeführt.
Anmeldeschluss ist der 22. Mai 2016

Wer ist Ernesto Pujol? Ernesto Pujol bezeichnet sich selbst als sozialer Choreograph. Seit vielen Jahren organisiert er rund um den Globus Gruppenerfahrungen, die sich meist aus dem Gehen in Stille entwickeln. Ernesto selbst hat das Schweigen lange erprobt: Er lebte vier Jahre lang als Trappistenmönch in einem Kloster, bevor er sich dem Kunststudium und der Sozialarbeit widmete. Ernesto hat bereits im Januar 2015 zehn Tage in Osnabrück verbracht, mit vielen Menschen unterschiedlichster Herkunft und Generationen gesprochen, die örtlichen Museen und Kultureinrichtungen besucht und dann auf Einladung der Kunsthallenleitung vorgeschlagen, eine Gruppenperformance zu organisieren, die Teilnehmer wie Zuschauer dazu anregt, über die ganz persönliche Last nachzudenken, die ein jeder mit sich herum trägt. Daraus ist der Titel der Performance „Systems of Weight“ entstanden.

Was erwartet Sie als Teilnehmer der Performance? Ernesto Pujol wird am 25. Mai in Osnabrück ankommen und würde gern alle Teilnehmer drei Mal vor der Performance treffen: Im ersten Treffen geht es ums gegenseitige Kennenlernen, Ernesto wird seine Performanceidee vorstellen und ihre Fragen beantworten. Das zweite Treffen ist der praktischen Übung und einer Kleiderprobe gewidmet: Ernesto bittet alle Teilnehmer, sich für die Performance weiß zu kleiden und zu diesem Treffen mitzubringen, was Sie gern anziehen würden. Wenn Sie nicht über weiße Kleidung verfügen, wird die Kunsthalle Kleidungsstücke zur Verfügung stellen. Beim dritten Treffen geht es um die Geschichte unserer Stadt Osnabrück: Ernesto hat zwei Experten eingeladen, die besondere Momente der Stadtgeschichte vorstellen, die heute noch sicht- oder spürbar sind.

Was wird von Ihnen erwartet? Dass Sie sich auf das Gespräch und eine neue Erfahrung einlassen. Dass Sie an den drei Vorbereitungstreffen teilnehmen (es wird für jedes Treffen zwei Termine geben, damit hoffentlich auch alle Teilnehmer dabei sein können). Dass Sie sich am Wochenende 4. und 5 Juni so viel Zeit wie möglich für die Teilnahme an der Performance nehmen. Keine Sorge, niemand erwartet, dass Sie die circa 36 Stunden der Performance gehend verbringen! Wir werden nach der ersten Probe einen Zeitplan erstellen, in dem jeder einträgt von wann bis wann er mitgehen wird. Wenn Sie nichts weiter vorhaben, so dürfen Sie gern die Ruhepausen in der Kunsthalle verbringen. Wir werden dafür sorgen, dass sie sich in einem gemeinsamen Ruheraum hinlegen und an einem anderen Ort essen und trinken können. Und wenn Sie zwischendurch die Kraft verlässt, dürfen Sie sich auch im Kirchenraum einmal zwischen die Zuschauer setzen. Eine Auflage gibt es allerdings: Ernesto bittet die Teilnehmer, das Sprechen an diesen beiden Tagen auf das Nötigste zu reduzieren.

Was Sie sich sonst noch fragen mögen…..
Ist die Teilnahme an den vorbereitenden Workshops kostenfrei? Ja!
Erhalten Sie für die Teilnahme an der Performance ein Honorar? Nein, wir sorgen aber so
gut es geht für Ihr körperliches Wohl – für Essen und Trinken (und Ruhegelegenheiten) wird gesorgt.
Zahlen die Zuschauer für die Performance denn Eintritt? Nein, für dieses ganz besondere Ereignis wird die Kunsthalle 36 Stunden lang keinen Eintritt erheben.
Sie möchten gern an der Performance teilnehmen, sind aber für einen der beiden Tage oder für mehrere Stunden bereits andere Verpflichtungen eingegangen? Das macht nichts, Sie können vermutlich trotzdem an der Performance teilnehmen. Wichtig ist nur, dass Sie uns verbindlich mitteilen können, wann Sie dabei sind.
Wie können Sie sich anmelden? Telefonisch zu den Öffnungszeiten der Kunsthalle Osnabrück unter der Telefonnummer 0541-3232190 oder per Email mit dem Betreff: „Gruppenperformance“ an kunsthalle@osnabrueck.de Anmeldeschluss ist der 22. Mai 2016

Öffnungszeiten:
Dienstag 13 bis 18 Uhr
Mittwoch bis Freitag 11 bis 18 Uhr
am zweiten Donnerstag im Monat: 11 bis 20 Uhr
Samstag/Sonntag 10 bis 18 Uhr

kunsthalle.osnabrueck.de

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: