30 Jahre EMAF: ein Rückblick – Teil 1

emaflogo30. European Media Art Festival www.emaf.de
// Festival: 26. – 30. April 2017
// Ausstellung: 26. April – 21.Mai 2017

// Cinema / Exhibition / Performances / Conference / Media Campus

EMAF Newsletter 01.02.2017

Das European Media Art Festival wird in diesem Jahr 30 Jahre alt. Damit das Festivalteam nicht in Erinnerungen versinkt, teilen wir diese lieber mit den Besuchern und Freunden des EMAFs.

Ausstellungs-Kurator Hermann Nöring macht heute den Anfang.
Hermann_Noering_EMAFEr ist von Beginn an beim EMAF dabei und war vorher, seit 1985, schon Teil des Experimentalfilm Workshops, aus dem das European Media Art Festival 1988 hervorgegangen ist. So ist das erste Festival auch eines, das Hermann Nöring besonders in Erinnerung geblieben ist. Damals dauerte das Festival ganze 13 Tage lang.

„Wir hatten damals eine Performance-Installation der Gruppe Ponton zu Gast, die hier mit interaktivem Fernsehen bzw. Radio dabei war. Mit einem Piratensender, der dann auch ins Visier der Polizei geriet. Hier wurde laborhaft ausprobiert, woraus später auf der documenta die Piazza Virtuale hervorging“, erzählt Hermann Nöring.

Interessant sei für ihn auch das Jahr 2009 gewesen. Mit der Ausstellung „Bilderschlachten“ hatte das EMAF gemeinsam mit dem Museum Industriekultur und dem Erich-Maria-Remarque Friedenszentrum eine Ausstellung zum Thema „Medien aus dem Krieg“ zusammengestellt. Sie beleuchtete das Thema zum einen historisch, zum anderen mit herausragenden Exponaten der Medienkunst. Wie nah man damals auch an heutigen Themen wie Fake-News, Propaganda und Meinungsmache war, zeigt die Installation von Christoph Büchel „PSYOP – Capture their minds and their hearts will follow“.

Eine Reflektion über das eigene Medium; noch unbekannte, neue Formen und ein Fokus auf soziale oder politische Themen – das sind für Hermann Nöring die Kriterien für eine gute Installation. Auch ein Bezug auf die Kunstgeschichte oder die Geschichte der Medienkunst sind für den langjährigen Kurator ein Grund für eine Präsentation in der Ausstellung des EMAFs.

Das EMAF wird jetzt 30 Jahre alt. Was wünscht man einem Festival zu diesem Anlass? Hermann Nöring überlegt einen Augenblick. Dann sagt er: „Ich wünsche dem EMAF, dass es weiterhin frisch und jung bleibt, dass es weiterhin die Fähigkeit hat, interessante, spannende Veränderungen innerhalb der internationalen Medienkunst aufzunehmen, zu präsentieren und insbesondere auch zu diskutieren.“ Dieser Diskurs findet nicht nur in der Konferenz statt, meint Hermann Nöring, sondern auch mit den Filmen und Installationen – immer nah an gesellschaftlichen Themen und an neuen, aktuellen Tendenzen der Kunst mit Medien.

Programm „Emerging Artists“ präsentiert dritte Ausgabe
Mit „Emerging Artists – Contemporary Experimental Films and Video Art From Germany“ präsentieren AG Kurzfilm und German Films die dritte Edition ihres Programms mit kurzen, experimentellen Arbeiten junger NachwuchskünstlerInnen. Die Organisatoren möchten mit dem Programm stark künstlerisch ausgerichtete Film- und Videokunstarbeiten promoten, die nicht nur auf Festivals, sondern auch über den Kunstmarkt in Museen, Galerien ausgewertet werden können.

Die Jury bestehend aus Alfred Rotert (EMAF Osnabrück), Giovanna Thiery (Filmwinter Stuttgart), Insa Wiese (Internationale Kurzfilmwoche Regensburg), Gerhard Wissner (Kasseler Dokumentarfilm und Videofest) und Anne Turek (AG Kurzfilm) hat aus den zahlreichen Einreichungen das Programm aus acht Filmen für die 3. Edition zusammengestellt.

Interessierte ProgrammgestalterInnen und KuratorInnen können bei der Geschäftsstelle der AG Kurzfilm eine Sichtungs-DVD oder den Zugang zur Online-Preview des Programms kostenfrei anfordern: EA@ag-kurzfilm.de.
Für Abspiel auf Festivals, in Galerien und anderen kulturellen Einrichtungen steht das Programm in verschiedenen Formaten bereit.

EMAF unterwegs
Ralf Sausmikat ist derzeit auf dem International Film Fest Rotterdam. Alfred Rotert und Hermann Nöring werden vom 2. bis 5. Februar die Transmediale besuchen und dann an der Berlinale teilnehmen: Hermann Nöring vom 9. bis 12. Februar, Alfred Rotert vom 10. bis 15. Februar.

European Media Art Festival
http://www.emaf.de

Advertisements

  1. 1 30. E M A F | www.osnabrueck-kultur.de

    […] * 30 Jahre Emaf – ein Rückblick Teil 1 // mit Hermann Nöring, Ausstellung […]




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: