5 Jahre „My Generation“ Party

Sa., 18.3.2017, Lagerhalle

Tanzparty mit Musik aus den Rock-Diskotheken der 60er, 70er, 80er mit VJ Reinhard Westendorf und DJs Gisbert Wegener & Harald Keller

Einige Fragen zum Jubiläum an die DJs …

* 5 Jahre „My Generation“ Party – wie habt Ihr das geschafft?

H.K.: „Das liegt natürlich vor allem an der Musikauswahl aus den früheren Rock-Diskotheken unserer Region wie dem ursprünglichen „Hyde Park“, dem „Grammophon“, dem „Fiz Oblon“, dem späten „Ocambo Club“, der „Drehorgel“, auch mal Souliges oder Glamrock wie im „Number One“. Nicht nur bekannte Hits, sondern zusätzlich Stücke, die sich mit konkreten Clubs verbinden und entsprechende Erinnerungen wecken. Insofern sind wir sehr den damaligen DJs verpflichtet, die, eine oft unterschätzte Leistung, weniger dem Mainstream gefolgt sind, sondern in allen erdenklichen Nischen nach interessanten, tanzbaren Titeln gefahndet haben. Was wir selbst heute auch immer noch tun. Zusätzlich verbinden sich mit der Party natürlich die Videomixes von Reinhard Westendorf, die man keinesfalls unerwähnt lassen darf. Reinhard mixt live, mit analogem Equipment – da laufen also nicht vorgefertigte Computergrafiken oder DVDs, sondern filmische Montagen, die, was eigentlich schade ist, immer nur einmal in dieser Form zu sehen sind. Auch die Lightshow wird teilweise manuell bedient. Die Party ist also ein audiovisuelles Gesamterlebnis mit stimmungsaufhellender Wirkung – Sound & Vision, um David Bowie zu zitieren.“

G.W.: „Viel Sport und wenig Drogen. Aber Spaß beiseite: Viele unserer Gäste mögen die Musik, die wir auflegen und kommen gerne wieder. Wir bieten einen musikalischen Gegenpol zu dem, was seit einiger Zeit in den „großen“ Medien massiv angeboten wird. Die Musik der Siebzigerjahre beispielsweise kommt emotionaler, aufregender, engagierter, vielschichtiger und spannender rüber. Man könnte noch mehr Attribute aufzählen. Erinnerungen an die eigene Jugend spielen bei den älteren Gästen eine Rolle. Ich glaube, wir haben auch einen besseren Sound auf der Tanzfläche. Jedenfalls geben wir uns Mühe. Dazu kommen Reinhards analoge bzw. analog gemischte Visuals.“

* Eure Lieblingssongs?

H.K.: „Da gibt es viele, weil sich die Musikauswahl ja jeweils nach der Zusammensetzung des Publikums richtet. Manche Titel lege ich gern auf, weil sie sich für mich mit tollen Konzerterfahrungen verbinden, z. B. Santanas „Soul Sacrifice“ und Earth Wind & Fires „September“.


Ansonsten verzichte ich ungern auf Raul de Souzas „Lucy“ und AC/DCs „Sin City“ und ebensowenig auf Mother’s Finest, grundsympathische Musiker, die bis heute wacker ihren eigenen Weg gehen. Und Gitarrist Moses Mo gehört zu meinen Followern bei Twitter, weil ihm eines meiner Konzertfotos gefallen hat …“

G.W. (zu Lieblingssongs und Highlights): „Wenn die Gäste nach einem Song Beifall klatschen, ist das für den, der oben die Platte hat drehen lassen, das beste Kompliment. Mein Highlight in den 5 Jahren: dass ich meine Freundin auf der „My Generation“-Party bei „In-A-Gadda-da-Vida“ von Iron Butterfly kennen gelernt habe.

Als ich dann mit meinem Set fertig war, hat Harald wunderbare Musik gespielt. Meine Freundin und ich saßen gemeinsam an der Tanzfläche und hatten beide das Gefühl: Das passt. – Meine Lieblingssongs ändern sich ständig. Viele kann man Samstag hören. Andere höre ich lieber zu Hause.“

* Hightlights der 5 Jahre?

H.K.: „Anfangs haben wir die Partys mit einer Filmvorführung eröffnet. Highlights waren da der Konzertfilm „Wattstax“

mit zahlreichen Soul-Legenden sowie ein Konzertfilm mit der Prog-Rock-Gruppe Gentle Giant, für den ich eigens die Aufführgenehmigung bei den Nachlassverwaltern der Band in Großbritannien besorgt und großzügigerweise erhalten hatte. Den Film gab es exklusiv nur in der Osnabrücker Lagerhalle zu sehen.“

* Eure Wünsche?

H.K.: „Etwas mehr Regelmäßigkeit bei der Terminierung und weiterhin auch Zuspruch jüngerer Generationen. Denn „My Generation“ kennt keine Altersbeschränkung, weder nach oben noch nach unten. Hier zählt der Groove, und der soll viele ansprechen.“

G.W.: „Die Lagerhalle weiß, dass wir die „My Generation“-Party gerne öfters machen würden. Die „My Generation“-Party soll das Herz des kommenden Wochenendes sein.“

sws

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: