Carmen Einfinger und die „Südsee an der Hase“

Ein Abend unter der Palme mit der Künstlerin
und der Kuratorin Claudia Löffelholz 
Mo., 16.7.2018, 19h, Kunsthalle Osnabrück – Platz des 20. Juli
Carmen Einfinger: Südsee an der Hase, 2018, Fotomontage

Diese ortsspezifische Installation, die bis zum 21. Oktober zu sehen ist, wird im Rahmen des Kulturextras „Raum“ der Stadt Osnabrück gestaltet. Das interdisziplinäre Kooperationsprojekt mit Projektförderung des Fachbereichs Kultur gibt die Möglichkeit, den Raum zu gestalten, zu untersuchen und zu bespielen. In Zusammenarbeit mit der Kuratorin Claudia Löffelholz realisiert die Kunsthalle Osnabrück in diesem Kontext „Südsee an der Hase“ von Carmen Einfinger auf dem Platz des 20. Juli. Für die farbenfrohe Palme nutzt die Künstlerin die von ihr oft verwendete Technik: aus Leinwandstoff und Acrylfarbe gestaltet sie Installationen, Interventionen und Bilder, die unsere gewohnte Wahrnehmung des öffentlichen Raums verändern.
Die Installation setzt sich mit der Bedeutung der Palme als eines der ältesten bekannten Pflanzensymbole der Menschheit, mit ihrer religiösen Symbolik von der Antike, über das Juden- bis zum Christentum und dem heutigen Sehnsuchtsbild Süden, Wärme, Strand, Meer und Urlaub auseinander. „Südsee an der Hase“ bringt im kühlen Norden die Palme, die sonst nur in Wohnungen, Büros oder Botanischen Gärten überlebt, in den Mittelpunkt des öffentlichen Lebens. Der Platz vor der Kirche, der in ländlichen Gegenden auch heute noch ein Treffpunkt der Menschen ist, wird somit zu einer temporären Insel und zu einem Ort der Begegnung, bricht gewohnte Denkstrukturen auf und zeigt mit dieser ungewöhnlichen Installation, dass Träumen nicht nur eine Illusion, sondern direkt hinter der vermeintlichen Mauer Raum für unerwartete Erfahrungen ist.
Die Idee entstand bei einem zweimonatigen Aufenthalt Carmen Einfingers auf Tahiti. Die Palmen, die sich sanft im Wind wogen, inspirierten sie und führten dazu, dass sie die religiösen Bedeutungsebenen der Palme recherchierte: Im islamischen Glauben ist sie ein Symbol des Ausruhens, der Gastfreundschaft, der Oase und des Wassers als Geschenk Allahs. Im christlichen Glauben ist die Palme ein Symbol des Palmsonntags und ikonographisch ein Attribut der Märtyrer als Siegeszeichen. Nicht zuletzt ist die Palme für viele Menschen außerhalb dieses Kontextes, symbolhaft für ein idyllisches, tropisches Inselparadies. Das Gefühl der Gastfreundschaft, des Entspannens und des Gedanken Erleichterns möchte Carmen Einfinger auch nach Osnabrück bringen. Dafür werden die einzelnen Teile der Palme zu einer in sich geschlossenen Form zusammengenäht. Die Farben sind leuchtend bunt, um das Gefühl eines Tages am Strand zu vermitteln. Sie stehen auch für die Vögel, die sich in das Blau des Himmels und das Grün der Palmenblätter mischen. Dieses Bild und Gefühl soll die Palme auch in Osnabrück hervorrufen, einem Ort, wo der Himmel wolkenverhangen und grau sein kann und so einen Kontrast zu den leuchtenden Farben der Installation bietet.
Das Leben der Künstlerin ist eng mit der Erinnerung an Palmen verbunden: blauer Himmel, Bewegung, grün. Aus ihrem vielfältigen, kulturellen Leben zieht die Künstlerin ihre Inspiration: in England als Tochter von niederländischen und kroatischen Eltern geboren und in Brasilien aufgewachsen zog sie nach New York, wo sie seit 30 Jahren lebt und arbeitet. Ihre Arbeiten wurden in Galerien und Museen in zahlreichen Ländern ausgestellt: z.B. China, Italien, Deutschland, Taiwan, Türkei, Polen, Tahiti und die USA. Dabei entwickelte sie auch Interventionen und Installationen im öffentlichen Raum.
Öffnungszeiten:
Dienstag 13 bis 18 Uhr
Mittwoch bis Freitag 11 bis 18 Uhr
am zweiten Donnerstag im Monat: 11 bis 20 Uhr
Samstag/Sonntag 10 bis 18 Uhr
 
Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    w

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: