Lichte Momente 2019

30.11. – 31.12.2019, Heger-Tor-Viertel

Zum zwölften Mal zeigt das EMAF Videokunst im öffentlichen Raum. Selbstdarstellung, Selbstinszenierung, Eigen- und Fremdwahrnehmung in in überspitzter, ironischer Manier oder nachdrücklich ehrlich: Unsere Wahrnehmung wird kritisch hinterfragt, es wird mit ihr gespielt, sie wird neu ausgehandelt.

Die Inszenierung des vermeintlich Eigenen bildet das Zentrum dieser Auseinandersetzung. Dazu wurden drei Videokünstler*innen mit insgesammt sieben Arbeiten eingeladen.

Die international tätige Künstlerin Julika Rudelius (Amsterdam und NewYork) konfrontiert ihr Publikum mit Aspekten von emotionaler Abhängigkeit, sozialer Macht, Identität und kultureller Hegemonie.

Der Künstler Vajiko Chachkhiani, der in Berlin und Tiflis lebt und arbeitet, beschäftigt sich mit dem Einfluss von historischen oder politischen Ereignissen auf die menschliche Psyche.

Als dritte künstlerische Position werden Werke von Marla Fides Koop gezeigt. Auch sie betrachtet die verzerrte Selbst- und Fremdwahrnehmung aus unterschiedlichen Perspektiven.




    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: