Archive for the ‘filme’ Category

Open Air Kino 2020

16.07. – 16.08.2020, Schloss-Innenhof

https://www.cinema-arthouse.de/kino/programm/open-air-kino

Die beiden Jurys des European Media Art Festival (FESTIVAL April 22 – 26 2020 / EXHIBITION April 22 – June 01 2020) haben die diesjährigen Preisträger*innen bekannt gegeben. Vika Kirchenbauer erhält nicht nur den EMAF-Medienkunstpreis des Verbands der Deutschen Filmkritik (VDFK, dotiert mit 1.000 Euro), sondern auch den mit 3.000 Euro dotierten EMAF-Award – für ihre Arbeit „Untitled Sequence of Gaps“. Lawrence Abu Hamdan wird für sein Video „Once Removed“ mit dem mit 2.000 Euro dotierten Dialog-Preis des Auswärtigen Amtes ausgezeichnet.

Die ausgezeichneten Filme werden im Beisein der Preisträger*innen und Jurys im Rahmen des EMAF 2021 im Kino präsentiert. Heute sind sie noch bis Mitternacht auf streaming.emaf.de zu sehen.

Weiterlesen »

Vom 22. – 26.04.2020 zeigt das EMAF während des geplanten und abgesagten Festivals einen Großteil der Filme aus seinem Internationalen Wettbewerb online: streaming.emaf.de/

/www.emaf.de

FESTIVAL April 22 – 26 2020 / EXHIBITION April 22 – June 01 2020

– abgesagt –

newsletter vom 05.03.2020

FIRST PERSON PLURAL – das Filmprogramm

Die Vorbereitungen für das 33. European Media Art Festival, das am 22. April eröffnet wird, laufen auf vollen Touren. Begonnen haben sie bereits im vergangenen Jahr. Bis Ende des Jahres haben rund 2.500 Filmemacher*innen ihre Arbeiten für die Sichtung durch die fünfköpfige Auswahlkommission unter der Leitung von Festivaldirektorin Katrin Mundt eingereicht. Gemeinsam mit ihr haben Godart Bakkers, Juan David González Monroy, Stefanie Plappert und Sebastiaan Schlicher daraus 120 Filme aus vierzig Ländern ausgewählt.

Weiterlesen »


Reihe: Preisgekrönte Filme erstmals im Os. Kino –
Europäischer Filmpreis 2019. Bester Animationsfilm! – abgesagt –

Mi 18.03.2020 18:00 & 20:15, Lagerhalle, Saal
Film-Info

 

20.02.-01.03.2020

www.berlinale.de/

Bei den 70. Internationalen Filmfestspielen wird die Regisseurin und Künstlerin Ulrike Ottinger mit der Berlinale Kamera geehrt. Ulrike Ottinger gehört seit den 1970er Jahren zu den bedeutendsten deutschen Filmemacherinnen. Foto: © Sonia Wohlfarth Steinert

Anlässlich der Weltpremiere ihres Filmes Paris Calligrammes und der Verleihung der Berlinale Kamera an Ulrike Ottinger zeigt Contemporary Fine Arts eine Werkauswahl von Bildern, Stoffapplikationen und Fotos aus den 1960er-Jahren in Paris.
Öffnungszeiten CFA während der Berlinale / 24. Februar – 2. März 2020 / Mo – Sa., 10 – 18 Uhr

berlinale.de // cfa-berlin.de // zeroone.de/movies/paris-calligrammes/ //


Weiterlesen »

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Ozean, Schwimmen, Text und WasserDi., 18.02.2020, 20-22.30h, Lagerhalle

Die Cine Mar – Surf Movie Night präsentiert die neusten, prämierten #oceanstories.

lagerhalle-osnabrueck.de/content/veranstaltungen/cine-mar/

20.02.-01.03.2020

www.berlinale.de/

Weiterlesen »

Kurzfilmtag in 100 Städten in ganz Deutschland: In Osnabrück beteiligen sich das European Media Art Festival und das Filmtheater Hasetor

Sa., 21.12. 2019, 22:30h, Filmtheater Hasetor

Gemalter Wahnsinn trifft Märchenwelt und nächtlichen Grusel: Golden Shorts versammelt 9 Kurzfilme, die dezembertauglich die Welt und das Leben reflektieren. Weiterlesen »

16.-20.10.2019, Lagerhalle, Filmtheater Hasetor, Haus der Jugend, Filmpassage Osnabrück filmfest-osnabrueck.de/
Das Unabhängige FilmFest Osnabrück ist eines der traditionsreichsten und renommiertesten Filmfestivals in Niedersachsen und präsentiert einmal im Jahr sozial engagiertes, unabhängig produziertes Kino aus aller Welt, das sich am aktuellen Tagesgeschehen orientiert und mit hochkarätigen Gästen wie Filmemachern oder Branchenexperten gesellschaftliche Diskussionen anstößt.
Gezeigt werden Filme in den Sektionen: FilmFest Extrem / FilmFest Laut und FilmFest Kurz&Laut / Vistas Latinas / Focus on Europe / Kurzfilmprogramm 2019 / Sondervorstellungen. Es werden vier Preise vergeben und Gäste aus aller Welt erwartet. Das Programm-2019/