Archive for the ‘kulturpolitik’ Category

Die Aktion #ohneunsistsstill ist eine Initiative Eurer Veranstaltungsbranche deutschlandweit und hier im Speziellen der Kulturschaffenden aus Osnabrück.

Wir sind die Dienstleister hinter Euren Shows, Konzerten und Events. Wir treten in den Vordergrund, um auf unsere derzeitige prekäre Lage und auf die Stille in der Veranstaltungsbranche aufmerksam zu machen. Wir wollen Aufmerksamkeit für unsere privaten Schicksale, die beruflich und finanziell unter der COVID19-Krise und dem Veranstaltungsverbot leiden. Wir wollen den Existenzen ein Gesicht geben.

Weiterlesen »

Existenzielle Krise bei den Kulturschaffenden deutschlandweit – auch in Hannover:

…Wir verzichten bewusst auf große Namen und zeigen uns, um Euch das Ausmaß greifbar zu machen. Wir sind mit über 80 Beteiligten an dieser Aktion nur ein Bruchteil der Personen, die in der hannoverschen Kultur tätig sind.
Wir sind Eure Agentur & Location, wir sind Eure Veranstalter*innen & Musiker*innen, wir sind Eure Caterer*innen & Techniker*innen, wir sind Eure Fotograf*innen & Plakatierer*innen, wir sind Eure Ticketverkäufer*innen & DJs…

Wir sind so viele Betroffene und ein Ende dieser Situation ist nicht in Sicht. Doch bald haben unsere Existenzen ein Ende. Und ohne uns bleibt´’s still!

https://kulturgesichter0511.wordpress.com/

Zuschussanträge für Projekte in 2020 sowie die erste Antragsrunde 2021 bis zum 15. September 2020 im Fachbereich Kultur einreichen.

www.osnabrueck.de/projektfoerderung2020/

Weiterlesen »

Antragsfrist: 15. September 2020

Förderanträge können für Projekte gestellt werden, die im gesamten Jahr 2021 stattfinden in den Sparten Heimatpflege, Regionalgeschichte, Museen, Niederdeutsch, Denkmalschutz, Denkmalpflege, Naturkunde, Landschaftspflege, Umweltschutz, Bildende Kunst, Literatur, Musik, Theater, Soziokultur und kulturelle Jugendbildung.

Info: https://lvosl.de/foerderprogramm/antragsabgabefrist_1_2021.php

Antragsfrist: 15. September 2020

Förderanträge können für Projekte gestellt werden, die im gesamten Jahr 2021 stattfinden in den Sparten Heimatpflege, Regionalgeschichte, Museen, Niederdeutsch, Denkmalschutz, Denkmalpflege, Naturkunde, Landschaftspflege, Umweltschutz, Bildende Kunst, Literatur, Musik, Theater, Soziokultur und kulturelle Jugendbildung.

Info: https://lvosl.de/foerderprogramm/antragsabgabefrist_1_2021.php

Der Stadt Osnabrück droht der Verlust von kultureller Vielfalt – Folgen der Corona-Pandemie.
„Kulturbrücke Osnabrück“ sammelt Spenden.

Infos: https://kulturbruecke-os.de/

Der Rat der Stadt Osnabrück hat am 21. April einstimmig beschlossen, zusätzliche Mittel von 250.000 Euro für die Unterstützung von Kulturschaffenden in der Corona-Krise bereitzustellen.
Antragsfrist: 17.05.2020 Info

Spendenaktion „Kulturbrücke Osnabrück“ gestartet Info

Auch in Berlin sind kleine Verlage, Plattenläden, Kunstvereine, Labels und Clubs durch den Corona-Shutdown bedroht. Der Fotograf und u.a. Turnerpreis-Gewinner Wolfgang Tillmanns, seine Stiftung „Between Bridges“ und befreundete Künstler*innen haben siebzehn zum Teil exklusive Künstlereditionen als Solidaritätsaktion gestaltet, z.B. Mark Leckey, Andreas Gursky, Marlene Dumas oder Klara Liden.
Poster gibt es für eine 50€ Spende, die kulturellen Orten, die dringend auf Unterstützung angewiesen sind, zugute kommen. http://www.betweenbridges.net/

STELLENANGEBOT

Kurator*in (d/m/w) für Kunst im öffentlichen Raum und Artothek im Fachbereich Kultur, Kunsthalle Osnabrück
Bewerbungsfrist: 13. März 2020. https://kunsthalle.osnabrueck.de

Deadline: 1. März 2020
Die Friedensstadt Osnabrück fördert auch im Jahr 2020 Kulturveranstaltungen, Kulturprojekte, Ausstellungen oder Kunstwerke und Installationen mit Mitteln der Kulturellen Projektförderung. Kulturschaffende wie freie Kulturträger, Künstlerinnen, Künstler, Vereine, Initiativen und engagierte Einzelpersonen können Anträge stellen.
www.osnabrueck.de