Museumspodcast »Das Grüne Sofa«

Im zweimonatigen Turnus veröffentlicht das Hessische Landesmuseum Darmstadt Gespräche mit Expert*innen bzw. Künstler*innen über aktuelle oder kommende Sonderausstellungen, Forschungsberichte von Wissenschaftler*innen des Hauses oder Talks mit prominenten Interviewpartner*innen. https://www.hlmd.de/vermittlung/podcasts.html

EMAF 2021

21. – 25.04.2021 Festival
21.04. – 02.05.2021 Online
21.04. – 30.05.2021 Ausstellung

Konnte das European Media Art Festival EMAF 2020 nicht stattfinden, bietet es dieses Jahr vorwiegend Onlineformate. www.emaf.de

  • Das Filmprogramm ist auf der Streaming-Plattform www.emaf-cinelovers.de zu sehen. Im Rahmen des Wettbewerbs werden drei Preise vergeben: der EMAF Award, der Dialog Preis und der EMAF Medienkunstpreis des Verbands der deutschen Filmkritik. https://www.emaf.de/timetable/?s=Filmprogramm
  • In der Kunsthalle Osnabrück sind zum diesjährigen Thema „POSSESSED“ 7 großformatige Arbeiten vorerst online zu sehen, die die Inbesitznahme und Ausbeutung von Land, natürlichen Ressourcen, Daten, Identitäten, kulturellem Erbe oder Geschichte und zeigen die Folgen für Gesellschaften und Natur, für Körper und Psyche behandeln.
  • Was „Besitz“ und „Besessenwerden“ in der heutigen Welt und für sie bedeuten wird in 6 Talks untersucht. https://www.emaf.de/timetable/?s=Talks
  • Die Festivalsektion EMAF Campus mit der HfK Bremen, HfBK Braunschweig, Uni und HS Osnabrück zeigt sich auf der Streaming-Plattform emaf.cinemalovers.de, aber auch vor Ort in Osnabrück in den Fenstern des Kunstraums hase 29, in den Fenstern des Instituts für Kunst/Kunstpädagogik in der Seminarstraße und im Fenster des bbk Kunstquartiers. https://www.emaf.de/timetable/?s=Campus
  • Specials: Bal Masqué, ein Online-Tanz-Battle, digitaler Maskenball mit individuellen VJ-Sets – in Zusammenarbeit mit IMPAKT. Soft Prison des Künstlerduos OJOBOCA bietet die außergewöhnliche Möglichkeit, zeitgleich Performer:in und Publikum zu sein. https://www.emaf.de/timetable/?s=Specials

Foto: Angela von Brill

Neues vom Buchmarkt

Zwei Mal im Jahr jeweils zu den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt stellen Wiebke Radke und Eva Weyer von Bücher Wenner sowie Petra Frank, Martina Schroers und Michael Meyer-Spinner aus der Stadtbibliothek Osnabrück Neuerscheinungen vor, die sie begeistert, berührt, inspiriert oder überrascht haben. Dazu geplant – und falls möglich – sind als Bücherbrunch Heißgetränke und kleine Snacks.

Die aktuellen Termine werden einige Wochen vor der Veranstaltung bekannt gegeben. Info per Mail an info-stadtbibliothek[at]osnabrueck.de

podcast

TANZEN! ONLINE

Sa., 10.04., 20h -ca. 22h im Livestream der Lagerhalle OS

DJane Kirsten packt ihr Köfferchen. Die Disko-Kugel rollt wieder. Youtube wird zum Diskogewölbe und die heimischen Stereoboxen zum Tower of Power. Den Thekentalk gibt’s via Live-Chat.

Alarm!

Einigen Kulturschaffenden wird es etwas helfen:

𝗡𝗲𝘂𝘀𝘁𝗮𝗿𝘁𝗵𝗶𝗹𝗳𝗲 für Solo-Selbständige Antragsfrist: 31.08.2021

Kulturförderung Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V. (LVO) Antragsfrist: 15.03.2021

Zuschussanträge für Kunst- und Kulturprojekte 2021 Fachbereich Kultur der Stadt Osnabrück Antragsfrist: 01.03.2021

Die Kulturbranche ist der sechstgrößte Wirtschaftszweig Deutschlands mit 130,0 Mrd. Euro Umsatz und über 1,0 Mio. Beschäftigten und nun vom existenziellen Aussterben bedroht:

#AlarmstufeRot https://alarmstuferot.org/

Kulturgesichter – ohne uns bleibt´’s still! Eine Initiative Eurer Veranstaltungsbranche deutschlandweit, z.B.  https://kulturgesichter0541.de/ / https://kulturgesichter0511.wordpress.com/

Vier-Ecken-Lesung

Kerstin Broszat und Tina Schick stellen regionale AutorInnen vor.

Do., 18.02., 19-19.30h im KunstQuartier, Bierstr. 33 online, bbk-osnabrueck.de

Benefiz-CD – Benzin und Musik tanken

Die Live-Veranstaltungsbranche ist von der Corona-Pandemie besonders hart betroffen. Einige Kulturschaffende in Osnabrück haben sich zusammengeschlossen und eine Benefiz-CD nur mit Künstlern aus der Region erstellt. Die neue cd der Woche auf https://grooove-station.net/V.A. – „Ohne uns wird´s still in Osnabrück“ https://ohneuns.mailerpage.com/

Einige der Q 1 Tankstellen unterstützen den Verkauf der Benefiz CD. Ihr könnt die CD auch dort kaufen. https://benefiz-os.de/

»Fenster-Ausstellung«

Schon seit Dezember 2020 wächst kontinuierlich das Projekt Aus Druck von Imke Brunzema aus Bielefeld, lädt ein, teilzunehmen und/oder das Projekt mit einer eigenen Präsentation weiterwandern zu lassen.Raumstation: Aus Druck

snowing

Artist@homeoffice

Videoprojektionen im öffentlichen Raum von Künstler*innen aus Greifswald und Osnabrück

täglich bis 22 Uhr (bis zum 14.2.), KunstSprung – Kunstvermittlungssraum in den Martinihöfen, Martinistraße /Ecke Auguststraße. Weitere Orte sind in Planung.

Galerien, Museen und Ausstellungsräume sind geschlossen, das kulturelle Leben liegt brach.

14 bildende Künstler*innen aus Greifswald und Osnabrück zeigen unter dem Titel „artist@homeoffice“ ihre Stimmungen, künstlerische Positionen und Arbeitsweisen/Prozesse mit den Einschränkungen im kulturellen Leben – ein Krisenbericht.

Beteiligte Künstler*innen: Wilfried Bohne, Christine Hoffmann, Birgit Kannengießer, Werner Kavermann, Eva Preckwinkel, Marion Tischler aus Osnabrück und Ted Behrens, Astrid Brünner, Karen Kunkel, Maria Müller, Maria Quinius, Marcus Schramm, Pauline Stopp und Iris Vitzthum aus Greifswald.

Abb. Pauline Stopp „I´m fine“, 2021

« Vorherige SeiteNächste Seite »