Archive for the ‘performance / happening’ Category

APR29

EMAF :: NIGHT SHIFT
Sa 22:00 ·
Lineup

:: Legowelt (live / Legowelt Music)

:: Robert Lippok (live AV Show „skymachine“ / raster-noton)

:: Colin Benders (live / Modular Syntheziser Performance) OsnabrückHalle · Osnabrück

30. European Media Art Festival  – „PUSH | Leben in Zeiten der Hyperinformation“ // Festival: 26. – 30. April 2017 // Ausstellung: 26. April – 21. Mai 2017 // Cinema / Exhibition / Performances / Conference / Media Campus // * Eröffnung: Mi., 26.4.2017, 19:30h, Kunsthalle Osnabrück www.emaf.de

 

Das EMAF zählt zu den bedeutendsten Foren der internationalen Medienkunst. Als Treffpunkt für Künstler, Kuratoren, Verleiher, Galeristen und Fachpublikum prägt es entscheidend die Thematik, Ästhetik und Zukunft der medialen Kunst. Das Festival bietet einen aktuellen und historischen Überblick mit einem Programm aus Experimentalfilmen, Installationen, Performances, digitalen Formaten und hybriden Formen.

135 Kurz- und Langfilme, mehr als 50 Installationen sowie Vorträge, Musik, Performances und nicht zuletzt die Preisverleihung – das ist nur die Kurzversion des Programms, das das European Media Art Festival 2017 in Osnabrück bietet.
Weiterlesen »

30. European Media Art Festival // Festival: 26. – 30. April 2017 // Ausstellung: 26. April – 21. Mai 2017 // Cinema / Exhibition / Performances / Conference / Media Campus // www.emaf.de

Interviews mit den EMAF Festivalmachern
* Ralf Sausmikat, Film- und Videoprogramm, Retrospektive
* Alfred Rotert, Kongress, Performance, Experimentalfilmarchiv
* Hermann Nöring, Ausstellung

Ralf Interview from EMAF – European Media Art Fest on Vimeo.

Weiterlesen »

30. European Media Art Festival // Festival: 26. – 30. April 2017 // Ausstellung: 26. April – 21. Mai 2017 // Cinema / Exhibition / Performances / Conference / Media Campus // www.emaf.de
Dass Medienkunst über das Filmische und Skulpturale hinausgeht, zeigen die Performances, AV-Shows und Konzerte des EMAF. Jeder Festivaltag ist anders programmiert und spiegelt so an verschiedenen Orten in der Stadt die Vielschichtigkeit des EMAF. Das Spektrum reicht von fantastischen Bilderwelten über düsterere Zukunftsvisionen bis hin zum Klettererlebnis an der Boulderwand, die mit Motion Tracking zum AUGMOUNTAIN neue Perspektiven eröffnet.
Die Audiovisuelle Performance Entropie von Wolfgang Spahn bildet den Auftakt. Highlight ist sicherlich die Night Shift, die einzigartige Acts wie Legowelt, Robert Lippok und Colin Benders auffährt.

Weiterlesen »

Workshopteilnehmer Felix-Nussbaum-Haus; Foto: Katharina Kaup

Für junge Besucher ab acht Jahren finden im Felix-Nussbaum-Haus im April zur Ausstellung „Danse Macabre“ mehrere Termine statt: Am Samstag, 1. April, von 10.30 bis 13.30 Uhr startet „Ein Totentanz in Bildern – eine eigene Fotogeschichte entsteht“. Inspiriert von Goethes Gedicht „Der Türmer“ wird ein Drehbuch entwickelt, Kulissen gesucht, Kostüme und Masken gebaut und gruselige Fotos erstellt. Dieses Angebot findet ebenfalls an zwei weiteren Terminen in den Osterferien statt, am 20. und 21. April, jeweils von 10 bis 12 Uhr. mehr

emaflogo30. European Media Art Festival
// Festival: 26. – 30. April 2017
// Ausstellung: 26. April – 21. Mai 2017

// Cinema / Exhibition / Performances / Conference / Media Campus // www.emaf.de

EMAF Newsletter 02.03.2017
Dreißig Jahre EMAF ist nicht nur ein Grund zum Feiern, sondern auch ein Grund zurück zu blicken auf das, was das Festival in den vergangenen Jahrzehnten geleistet hat.
Das European Media Art Festival mit aufgebaut, hat vor 30 Jahren Alfred Rotert. Er ist für die Organisation der Konferenz und für das Archiv zuständig…

Weiterlesen »

DANCE MACABRE
TOTENTANZ
Dem Tod, Tanz und letztendlich dem Leben verschrieben haben sich vom 11. Februar – 25. Juni 2017 das Theater, Felix-Nussbaum-Haus und Kunsthalle sowie das Diözesanmuseum Osnabrück und Kunstraum hase29. Gemeinsam kommen sie auf jeweils eigene Weise dem Tod, Tanz und Leben auf die Spur zwischen Kunstgeschichte, zeitgenössischen Gegenentwürfen und (Neu)inszenierungen, Konzerten, Lesungen und Vorträgen.

Das interessierte Publikum sieht im künstlerischen Gesamtpaket die ins Leben integrierte Stellung des Todes im Mittelalter (Ausstellung „Im Angesicht des Todes. Begegnungen zwischen Schicksal und Hoffnung“, Diözesanmuseum), die Auseinandersetzung bei Felix-Nussbaum, Ernst Ludwig Kirchner und anderen („Tanz und Tod in der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts“, Felix-Nussbaum-Haus), Icaro Zorbar: Verweile doch (ein Abgesang) (Kunsthalle Osnabrück) und 5 künstlerische Positionen („Gegenüber Tod“, hase29).

http://www.dansemacabre-osnabrueck.de/

emaflogo30. European Media Art Festival www.emaf.de
// Festival: 26. – 30. April 2017
// Ausstellung: 26. April – 21.Mai 2017

// Cinema / Exhibition / Performances / Conference / Media Campus

EMAF Newsletter 01.02.2017

Das European Media Art Festival wird in diesem Jahr 30 Jahre alt. Damit das Festivalteam nicht in Erinnerungen versinkt, teilen wir diese lieber mit den Besuchern und Freunden des EMAFs.

Ausstellungs-Kurator Hermann Nöring macht heute den Anfang.
Weiterlesen »

namu3Di., 25.10., 19h NAMU 3: The Video Works
Filmpräsentation, Konzert, Diskussion * www.namu3.net

* NAMU 3 live at Ex-i-t Lab mit: Steve Gibbs (B/USA) – 8-saitige präparierte Gitarre, Stimme, Willem Schulz (D) – Violoncello, Joachim Raffel (D) – Percussion, Stimme, Objekte Jérémy Carpenet (F) und Helmuth Kohn (D) (zugesagt)

saori_series__foto_webGast zur 3. Performance:
Sa., 29. Oktober 2016, 20h / die schwedische Tänzerin Johanna Wernmo 

Joachim Raffel: The Saori Series
3 Performances mit Saori Ando (Tanz, Bewegung, Stimme), Joachim Raffel (Percussion, Stimme, Klang- und Geräuscherzeuger) und Gästen. >

Eintritt : je 10€/7€

Studio Intervision, Lohstr. 58 (Hinterhaus), Osnabrück

* Ein Interview mit Joachim Raffel…
Weiterlesen »